Aufhören – geht das?

Mit dem Rauchen einfach aufhören? Geht das so einfach?

Einfach aufhören – trotz der Angst, dass einem ständig etwas fehlen könnte oder man an Gewicht zunimmt?

Angst ist ein großer Faktor

Viele Menschen hindern diese Ängste vor dem entscheidenden Schritt, endlich rauchfrei zu sein. Dabei ist der Weg aus dem unsichtbaren Gefängnis zwischen den Stäbchen der Tabakindustrie viel einfacher, als man sich vorstellen kann! Es gibt bewährte Methoden, die bei nahezu allen Menschen funktionieren und die den Ausweg aus dem sinnlosen Kreis der Zigarettensucht aufzeigen.

Zunächst einmal, wie es nicht funktioniert: kein Stress, keine Verbote, keine Gesundheitspredigten, kein Druck und auch keine abschreckenden Bilder!

Es funktioniert ganz einfach. Indem der Raucher nämlich versteht, wie er zum Raucher geworden ist, wie Nikotin und Sucht funktioniert und was man an seiner Einstellung ändert, um das freie und glückliche Gefühl als suchtfreier Mensch genießen zu können.

Und indem man weiß, was man tun muss, um nicht an Gewicht zuzunehmen, oder in Stress-Situationen in alte Muster zu verfallen.

In nur einem oder zwei Abenden, bzw. Einzelsitzungen kann Mentalcoach Jürgen Juen das vermitteln, was zwar beinahe jeder „weiß“, aber so gut wie niemand umsetzen kann: Dass man es mit der Zigarettensucht nämlich vielmehr mit einem Verhaltensmuster zu tun hat, als mit der scheinbar übermächtigen Sucht nach dem Glimmstengel.

“Man sollte es verstehen!”

„Ohne zu verstehen, warum man raucht bzw. gerne raucht, und warum man das Gefühl hat, es würde einem etwas abgehen, wird man nie wirklich aufhören können. Man würde ständig das Gefühl haben, auf etwas zu verzichten“, weiß der erfahrene Trainer, der schon zahlreiche Menschen erfolgreich und vor allem „ohne Stress“ auf dem Weg zum glücklichen Nichtraucher begleitet hat.

Ein einfacher Test zu Einstimmen: Beobachtet man gesunde Nichtraucher, wer will kann sogar Kinder beobachten, die definitiv Nichtraucher sind, so bemerkt man schnell, dass an dieser Angst, „etwas zu verlieren“ nicht viel stimmen kann. Denn diesen Menschen geht überhaupt nichts ab, ganz im Gegenteil.

Und genau da wollen alle Raucher hin, die aufhören wollen!

Die Trance kann dabei ein wertvolles Hilfsmittel darstellen. Trance hilft auf positive und motivierende Art, alte und manipulierende Denkmuster aufzulösen, die in der Vergangenheit ganz bewusst durch Werbung und gezielten Image-Kampagnen von der Tabakindustrie im Gehirn des Rauchers verankert wurden. Übrigens geschieht das auch noch heute: die Zielgruppe sind Jugendliche!

Durch professionelle Trance-Anwendung, die nach dem Seminar zur Verfügung gestellt werden, erhält jeder Teilnehmer ein motivierendes und kraftvolles Werkzeug in der ersten Zeit der Veränderung.